reflections

Zyklusblatt Nr. 2

Leicht enttäuscht aber dennoch mit neuer Hoffnung startete ich am 28.11 mein neues Blättchen. Schon nach den ersten Tage viel mir auf wie schön gleichmäßig die Temperatur dieses mal war, nicht so zackig wie das letzte. Jetzt müsste nur noch das Ei hüpfen.
Das passierte auch. Am 13.12. Ich hab es gemerkt, Nein, viel eher aufgedrängt hat es sich! Ich weiß es noch genau. Ich saß nämlich gerade bei unserer Weihnachtsfeier und hatte einen üppigen Teller vor mir stehen als es anfing zu Schmerzen und zu ziehen. Ich hatte Mühe mir nichts anmerken zu lassen. Nach einer halben Std. ließ der Schmerz nach und nach einer Std. war es wie weggeblasen. Alles wie vorher. Also den letzten Zyklus hab ich ihn zwar auch gespürt aber nicht so extrem.
Als ich nachhause kam habe ich mir direkt noch einmal mein Schatz geschnappt :-) So eine schöne Kurve, dachte ich. Das muss was werden!
Aber ich wurde dann leider ein weiteres mal enttäuscht. Am 29.12 trudelte dann wieder der rote Drache ein.

22.1.14 12:58, kommentieren

Werbung


Mein erstes Zyklusblatt

Mein Blatt füllte sich allmählich. Ich wollte auch gerne nebenbei Ovulationstests ausprobieren, mit denen man den Eisprung vorhersehen kann (kann, nicht muss) Ich hatte mir über 3,2,1 ein 50iger Pack bestellt. Außerdem auch von CB die Digitalen Ovationstests. Da ist es nicht so doof mit dem Stricheraten.
Mensch war das ein doofer Zyklus! Also eher das Drum herum. Ich konnte plötzlich nicht mehr schlafen. Ich lag Stunden wach obwohl ich müde war. Jede Nacht, mind. 4 Std. Deswegen, denke ich, war meine Temperatur immer so zackig auf dem Blatt. Nichts desto trotz, der Eisprung kam und meine Temperatur stieg, wie geplant. Juchuuu!
Mich beschäftigte die Schlaflosigkeit, und auch mein Schatz litt sehr darunter. Was kann das sein? Auch eine Pillenentzugnachwirkung? Ich wieder am googeln und konnte das jedoch nicht wirklich darauf fest machen. Eine Sache viel mir auf was evtl. der Grund sein könnte war die Schilddrüse. Da mein Vater auch mit der Schilddrüse zu tun hat beschloss ich das mal nachprüfen zu lassen. Ab zum Arzt und Blutentnahme. TSH 3,68. Mist. Ich wusste mittlerweile das der TSH bei Kinderwunsch bei nicht eingestellter SD max 2-2,5 sein soll und bei bereits eingestellter SD nur um die 1 liegen darf. Mein Arzt wollte noch ein Wert machen um sicher zu gehen. 2 Wochen später neuer Wert 1,86. Ich war einerseits erleichtert da der Wert gut ist, andererseits verwirrt, warum das innerhalb von 2 Wochen so schwanken kann. Auch mein Arzt stutzte. Wir beschlossen Mitte Januar einen dritten Wert zu machen und dann zu schauen... hm, nagut.
2 Wochen kämpfte ich um jede Minute schlaf und dann von einen Tag zum anderen war alles wieder tutti. Man war ich froh.
Die letzten Tage des Zyklus hibbelte ich fröhlich, leider umsonst. Die Regel setzte leider doch ein :-( Ab in den neuen Zyklus!

21.1.14 17:52, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung